Rückblick

«Professor Unrat»

2. Mai 2021 – Eine zeitlose Geschichte von Verführung und Verführbarkeit. Literarisches Kammerspiel mit Schauspieler Volker Ranisch nach demgleichnamigen Roman von Heinrich Mann und der Verfilmung „Der blaue Engel“. Der Theaterabend verband Film und Buch zu einer neuen und überraschenden Einheit. Tatort-Schauspieler Ranisch meisterte dieses „75 Min.-Solo“ brillant und gesalzen mit wohldosierter Ironie.

«Duo Praxedis»

4. April 2021 – Faszination über 271 Saiten Das Mutter-Tochter-Duo «Praxedis», das sich aus der Harfenistin Praxedis Hug-Rütti und der Pianistin Praxedis Genevieve Hug zusammensetzt, ist in vielerlei Hinsicht speziell. Ihre Mission ist es, Schätze aus der Blütezeit der Hausmusik fürs 21. Jahrhundert zu erschliessen. Die beiden haben eine raffinierte, inzwischen aber sehr rare Besetzung wiederbelebt: Der Zweiklang von Harfe und Klavier.

«Kulturplatz Special»

«Kulturplatz Special» zum 1. Advent am 29. November 2020
«Atempausen» – so betitelte der profimässig arbeitende Hobby-Fotograf Ernst Kunz seine fünfte Meditation. Er vereint atemberaubende Bilder – von Januar bis Dezember dem Jahresverlauf der Natur folgend – und tiefsinnige Texte, die zum Nachdenken anregen. Der Video-Präsentation waren Klänge des Musikers und Komponisten David Plüss unterlegt.

«Trio Sorriso»

1. November 2020 – Das «Trio Sorriso» flösst der Kaffeehausmusik neues Leben ein Daniela Roos (Violincello), Lukas Roos (Klarinette/Bassklarinette) und Patricia Ulrich (Klavier) sorgen für beste Laune in entspannter Atmosphäre. „Serviert“ wird ein Mix aus bekannten Melodien, Musikperlen und Salonstücken aus verschiedenen Genres und Epochen, untermalt mit amüsanten Anekdoten aus der Welt des Kaffees. Ergebnis: Alles andere als kalter Kaffee.

«Trio Basiliensis»

4. Oktober 2020 – Versailles und sein Labyrinth
Das «Trio Basiliensis» – Marianne Mezger (Blockflöten), Ekkehard Weber (Viola da Gamba), Paul Simmonds (Cembalo) lädt ein zu einem Abend am Hof von Versailles. Neben Werken von Couperin, Leclair und anderen, wird sich das Trio dank Marin Marais musikalischer Vorstellung in Versailles Labyrinth verlieren.

«Duo Mandatar»

6. September 2020 – Andrea Kipfer (Violine) und Matthias Kipfer (Klavier)
Ein Konzert voller französischem Klangsinn, Charme und Leidenschaft. Im Zentrum steht Chaussons Poème, welches die Ausdrucksmöglichkeiten der Geige voll auslotet. Als Kontrast erklingt – passend zum Beethoven-Jahr – ein derb-heiteres Klavierstück des berühmten Meisters. Mit der Violinsonate von Debussy endet das Konzert mit Poesie, Humor und Virtuosität.

«Bunte internationale Überraschung»

Die Weltklasse-Pianistin Miao Huang konzertierte am 1. März 2020 bereits zum 7. Mal in Strengelbach. Sie fasziniert, berührt und verzaubert mit ihrem furiosen, virtuosen und individuellen Spiel. Ein unvergessliches Musikerlebnis mit sowohl klassisch-romantischen als auch modern-jazzigen Stücken (Bill Evans, Nikolai Kapustin) ist garantiert.

«Kulturplatz Special» zum 1. Advent

Atemholen der Seele – „Berglicht“

Erleben Sie am 1. Dezember 2019 eine berührende Bild- und Klang-Meditation von Ernst Kunz.
Musik: Panflöte, Taragot und Orgel – u.a. „Rhapsodie du Printemps“ für Orchester und Panflöte – komponiert von Gheorghe Zamfir.

„Synchronos“

Das Kammermusikduo „Synchronos“ sorgt am 3. November 2019 für Spektakel. Die Vielfältigkeit des Perkussionisten Ralph Marks reicht von Marimbaphon, Vibraphon, Xylophon, Bongos und unzähligen weiteren Perkussions-Instrumenten bis zum Triangel, wobei auf der anderen Seite Niklaus Egg mit Flügelhorn, Trompete und Piccolo-Trompete agiert. Die Musik reicht von zeitgenössischer Original-Literatur bis zu verträumten Klängen, die sich zu einem Klangbild vereinen.

„Piano Extravaganza“ mit Fei-Fei

Ein absoluter Glücksfall, dass die junge Chinesin (die zu den zwölf weltbesten Pianisten unter 30 Jahren gezählt wird) den «Kulturplatz Strengelbach» beehrte. Auf ihrem Programm standen am 13. Oktober 2019 Werke von Beethoven, Schumann, Rachmaninov und Chopin. Fei-Fei ist auf den grossen Bühnen dieser Welt „zu Hause“. Ein Konzert-Erlebnis erster Güte war garantiert.

Pressestimme

Zofinger Tagblatt zum hervorragenden Konzert der jungen Weltklassepianistin – ein Glücksfall für den Kulturplatz Strengelbach! Die chinesische Pianistin Fei-Fei überzeugte das Publikum mit ihrem Einfühlungsvermögen in die abendländische Klassik und deren ausdrucksstarken Interpretation.

Mit „Perlen der vierhändigen Klavier-Literatur“…

… eröffnete „tastiera armonica“ am 1. September 2019 schwungvoll die Konzert-Saison. Vier Hände verschmelzen zu einem Klang. Die Zofinger Pianistin Elisabeth Schreyer-Puls und ihre Schwester Angelika Eysermans warteten mit feurig-orgiastischen Klängen aus Ravels „Rapsodie espagnol“ und Brahms berühmten „Ungarischen Tänzen“ auf. Musikalischer Hochgenuss pur.

Pressestimme

Zofinger Tagblatt zum Konzert von tastiera armonica – „musikalischer Himmel“ in der Johanneskirche